Ich wünsche dir ein gesundes frohes neues Jahr 2022


Die letzten Jahre habe ich mir immer Vorsätze für das kommende Jahr überlegt und manchmal sogar einen Plan, wie ich diese umsetzen kann. Meistens habe ich es geschafft, die Dinge ein paar Wochen lang umzusetzen, dann hat die Motivation aber oft nachgelassen und im März war alles wieder beim Alten.


Tatsächlich geht es laut Umfragen den meisten Menschen so.

Wie ist das bei dir?


Anstatt mich mehr mit neuen Dingen zu belasten, habe ich mir vorgenommen, Altlasten loszulassen, um neuen Raum für gesündere Gewohnheiten zu schaffen.


An dieser Stelle fällt mir meine Kleiderschrankregel ein:


Es darf nur etwas Neues rein, wenn etwas Altes raus fliegt.


Um Platzmangel und die Ansammlung von nicht benötigten Kleidungsstücken zu vermeiden, darf nur ein neues Teil in den Schrank bzw. angeschafft werden, wenn ich mich vorher von etwas trenne.


Ein Beispiel aus meinem Leben:


Ich hatte früher einen Fernseher in meinem Zimmer, vor dem ich besonders abends viel Zeit verbracht habe. Ich wollte aber immer mehr Bücher lesen und früher schlafen gehen. Deswegen habe ich den Fernseher weggeräumt und stelle ihn nur raus, wenn ich mal einen Film gucken möchte. Jetzt habe ich abends Zeit zum Lesen, dabei werde ich meist auch schneller müde und schlafe früher ein. (Vermutlich auch durch weniger Blaulicht und stressige Inhalte)


Ich denke aber, du hast den Punkt verstanden, dass erst Raum geschaffen werden darf, um neues zu etablieren.


Dies gilt für deinen Tagesablauf, Essgewohnheiten, Bewegungseinheiten oder Kleiderschränke.

Besonders wenn du ein vielbeschäftigter Mensch bist, der viel arbeitet, sich um die Familie kümmert oder aus anderen Gründen wenig Lücken im Alltag hat.


Also hier meine Idee für einen leichteren und unkomplizierten Start in das Jahr 2022:


Lass etwas gehen, damit etwas Neues kommen darf und für das Neue hast du jetzt ein ganzes Jahr Zeit.


Was würdest du gerne gehen lassen?

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen